• Unser neuer Imagefilm zum Thema Wettkampfklettern Video starten

Kaderkriterien

Nominiert werden können Kletterer auf Antrag, die weit überdurchschnittliche Leistungen am Fels erbringen und folgende Kriterien erfüllen:


Basiskriterien:

  • Mindestalter: 16 Jahre
  • Maximalalter: 28 Jahre (Teamleiter 32 Jahre)
  • Mitglied in einer Sektion oder einem Verein im Landesverband Baden-Württemberg des DAV
  • Leistungssporttaugliche Gesundheit
  • Regelmäßiges selbstständiges Training
  • Bereitschaft zum Einfügen ins Team sowie zur Anerkennung der Autorität der Trainer
  • Vollständig ausgefülltes Aufnahmeformular
  • Bereitschaft zur Ausrichtung der jeweiligen Kletterprioritäten auf die Ausfahrten des Felskaders. Weiter ist die Teilnahme an mindestens 2 kleineren Aktionen pro Jahr Pflicht.
  • Abschluss und Einhaltung einer Athletenvereinbarung (siehe Anhang)
  • Durchführen eines öffentlichen Vortrags oder Organisation einer Ausfahrt pro Jahr
  • Mindestens eine Veröffentlichung über Kaderaktivitäten pro Jahr


Leistungskriterien:

  • Positiver Leistungstrend
  • Bemessungsgrundlage: Alter des Athleten, Routenlisten der letzten 3 Jahre
  • Lebensausrichtung auf den Klettersport
  • Bemessungsgrundlage: Qualität und Quantität der selbst durchgeführten Kletterausfahrten, Kletterspezifischer Lebenslauf
  • Rotpunkt-, Onsight- oder Boulder-Begehungen am Fels gemäß folgender Tabelle:


Alter Rotpunkt Onsight Boulder

Jungen

16 Jahre 9+/10- (8a) 9- (7b+) fb 7b+
17-18 10- (8a+) 9 (7c) fb 7c+
19-22 10 (8b) 9+ (7c+) fb 8a
ab 23 10+ (8b+) 9+/10- (8a) fb 8a+


Mädchen

16 9- (7b+) 8 (7a) fb 7a+
17-18 9 (7c) 8+ (7a+) fb 7b
19-22 9+ (7c+) 8+/9- (7b) fb 7b+
ab 23 9+/10- (8a) 9- (7b+) fb 7c


Bemessungsgrundlage:

Routenliste des letzten Jahres

Um die Kriterien der Leistungstabelle zu erfüllen, müssen im letzten Jahr mindestens zwei Routen/Boulder in dem angegebenen Grad und Stil geklettert worden sein, mind. eine davon soll eine allgemein bekannte Route/Boulder mit bestätigter Bewertung (ein „Klassiker") sein. Zudem muss die Leistung durch eine entsprechend breite Leistungspyramide weniger schwerer Routen/Boulder unterfüttert sein. Ersatzweise sind auch zwei einzelne Routen/Boulder aus verschiedenen Bereichen möglich, also bspw. eine Rotpunkt-Route und ein Boulder der entsprechenden Schwierigkeit.


Auswahlmodus:

Die Athleten werden nach Rücksprache mit dem Leistungsreferenten des Landesverbands Baden Württemberg von den Trainern des Felskaders nominiert.

Die Basiskriterien müssen zwingend erfüllt sein.

Mit den Leistungskriterien werden die geeignetsten Bewerber des Felskaders ermittelt. Eine Erfüllung der Leistungstabelle ist erforderlich, kann aber in sehr knappen Fällen, auch durch eine sehr hohe Leistungsmotivation und einen positiven Leistungstrend ausgeglichen werden. So sollen vor allem jüngere Teilnehmer berücksichtigt werden, bei denen in den zwei Jahren der Kaderlaufzeit eine deutlich Entwicklung zu erwarten ist.


Wiederbewerbungen:

Bei Wiederbewerbungen gelten die gleichen Kriterien wie bei Neubewerbungen.

Desweitern fließt jedoch auch das Verhalten während der letzten Kaderperiode mit ein. Die Erfüllung der Kaderpflichten (wie z.B. Teilnahme an Aktionen) sind hierbei Vorrausetzung. Weiter geht das bisherige Engagement für das Team mit in die Bewerbung ein und wird von den Trainern des Felskaders bewertet.

Ist ein Athlet des DAV Felskaders verletzt oder verhindert, schwer zu klettern und kann deshalb nicht an Aktionen teilnehmen oder/und nicht seine Leistungskriterien in Form von Zahlen erfüllen steht ihm die Möglichkeit offen, sich trotzdem wieder zu bewerben. Es liegt im Ermessen der Trainer, den oben beschriebenen Athleten nochmal eine Chance zu geben soweit ihrer Meinung nach Potential besteht bzw. die Leistungskurve wieder einen positiven Trend aufweist und es somit zu erwarten ist, dass die Kriterien im nächsten Jahr erfüllt werden. Diese Regelung beschränkt sich auf die Dauer von zwei Jahren.


Kadergröße

Nominiert werden können maximal 12 Kletterinnen und Kletterer. Stehen mehr Bewerber zur Auswahl, werden die jeweils Besten anhand der Routenliste ausgewählt.


Bewerbung:

Bewerbungsformular/Wiederbewerbungsformular bis spätestens 30.11. an den Trainer des DAV-Felskaders.
Mitgliedschaft besteht ab 2015 für die Dauer von zwei Jahren.


Geplante Maßnahmen:

  • Eine große Hauptexpedition mindestens alle zwei Jahr in ein neues bzw. noch weitgehend unerschlossenes Gebiet vorzugsweise in Europa.
  • 3-4 kleinere „Trainingslager" pro Jahr sowohl zur sportlichen Vorbereitung als auch gegebenenfalls zum erlernen/üben wichtiger Eigenschaften wie z.b. Trad klettern, das einbohren einer Route... welche für die bevorstehende Hauptexpedition relevant sind.
  • Eine mittelgroße Ausfahrt über Weihnachten/Neujahr bei der die Möglichkeit besteht die neuen Athleten teilnehmen zu lassen.
  • Erstbegehung und Wiederholung schwerer Routen und Boulder auf privater Basis

Die Entscheidungen über durchzuführende Maßnahmen, Kletterziele, Begehungsstile usw. soll gemeinsam im Team getroffen werden. Die Trainer nehmen hierbei hauptsächlich eine beratende und unterstützende Funktion ein. Bei den jeweiligen Ausfahrten muss aber immer mindestens einer der Felskadertrainer mit dabei sein. Ein entsprechender Antrag ist, bei größeren Ausfahrten und einer Fördersumme über 500.-€, mindestens drei Monate vor Reisebeginn, schriftlich, mit einer Beschreibung und Aufstellung voraussichtlicher Kosten, beim Leistungssportreferenten/ Landesverband einzureichen. Im Anschluss an die Ausfahrten muss dem/den Leistungssportreferenten innerhalb von vier Wochen ein entsprechender Bericht über die durchgeführten Aktivitäten vorgelegt werden.
Eine Beleggenaue Abrechnung und Aufstellung der Ausgaben ist unverzüglich nach Reiseende beim Landesverband einzureichen.

Bei allen Kadermaßnahmen am natürlichen Fels wird besonders auf ein naturverträgliches Klettern und Verhalten am Fels geachtet und die jeweils gültige Kletterregelung eingehalten.

 

Wettkampftermine

21 Okt 2018
Kids Cup Friedrichshafen Kletterzentrum

Kids-Cup 2018

Ausbildungsprogramm

Aktuelle Felssperrungen

Newsletter