Das Landratsamt Esslingen teilte am 20. Juni mit, dass die diesjährige Brut des Kolkraben an der Kesselwand erfolgreich abgeschlossen wurde. „Gesamtbetrachtet kann für den diesjährigen Brutverlauf der Kolkraben an der Kesselwand auf Gemarkung Lenningen-Gutenberg zudem eine positive Nachricht übermittelt werden. Denn laut AGW wurden 3 Jungvögel erfolgreich aufgezogen, die mittlerweile den Horst an der Kesselwand definitiv verlassen haben und ausgeflogen sind.“ Die Sperrung im Bereich Kesselwand/Briefkästle/Gipserriß konnte vorzeitig aufgehoben werden. Flexible, an den Brutverlauf angepasste Schutzzeiten werden hier vorbildlich umgesetzt.

Vorbildliche Kooperation

Im Kreis Esslingen besteht zwischen dem AKN Lenninger Alb, der Arbeitsgemeinschaft Wanderfalkenschutz (AGW) und dem Landratsamt eine besonders konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Flexible, an den Brutverlauf angepasste Schutzzeiten werden hier vorbildlich umgesetzt. Unser herzlicher Dank geht an alle Beteiligten, insbesondere an alle Kletternden für die konsequente Einhaltung der Sperrungsanordnung!

Auch der Horst selbst ist geschützt

Letztes Jahr ist an der Kesselwand nach der Brut der Kolkrabenhorst aus der Wand gefallen. Die Ursache ist ungeklärt, ob Kletterer verantwortlich waren oder, ob besonders starke Unwetter oder andere Ereignisse dafür verantwortlich waren, ist unbekannt. Wir möchten dies zum Anlass nehmen, nochmals darauf hinzuweisen, dass es gemäß § 44 Bundesnaturschutzgesetz verboten ist, Fortpflanzungs- oder Ruhestätten der wild lebenden Tiere der besonders geschützten Arten aus der Natur zu entnehmen, zu beschädigen oder zu zerstören. Nicht nur die Kolkraben sind geschützt, auch ihr Horst ist geschützt!

Sonstige Termine

13 Mai 2023
Naturschutztagung 2023
Stuttgart

Wettkampftermine

Keine Termine

Ausbildungsprogramm

Ausbildungsprogramm

Aktuelle Felssperrungen

Aktuelle Felssperrungen

Newsletter