Das Obere Donautal ist ein Gebiet von naturschutzfachlich und klettersportlich herausragender Bedeutung. DAV und Arbeitskreis Klettern und Naturschutz (AKN) Donautal bedauern jedoch, dass trotz positiver Ansätze in den letzten 20 Jahren keine angemessene und einvernehmliche Kletterregelung im Oberen Donautal gefunden wurde. Im Rahmen des landesweiten Projekts „Klettern in Baden-Württemberg“ besteht nun die Chance, eine einvernehmliche, abschließende und zukunftsfähige Kletterregelung zu etablieren. DAV-landesverband, DAV-Sektionen und AKN Donautal haben nun eine weitreichende Erklärung zum naturverträglichen Klettern im Oberen Donautal verfasst.

Unter Koordination des DAV-Landesverbands Baden-Württemberg und mit erheblicher finanzieller Unterstützung des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg sowie des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg stehen Finanzmittel für Personal und ökologische Gutachten bereit und sollten einer naturverträglichen, dauerhaften und einvernehmlichen Kletterregelung im Oberen Donautal zugeführt werden.

Der DAV fordert Behörden, Verwaltung und Naturschutz auf, gemeinsam mit den Vertretern des Klettersports die Chance zu greifen, die Lücke zu einer einvernehmlichen Kletterkonzeption im Oberen Donautal zu schließen und somit eine dauerhafte und zukunftsfähige Kletterregelung zu erarbeiten. So könnte das Kapitel „Kletterregelung Donautal“ endlich gemeinsam abgeschlossen werden. Dies wäre ein großer Gewinn für alle Beteiligten und für die Sache selbst. 

Erklärung zum Klettern im Donautal, PDF, 551 KB

Projekt „Klettern in Baden-Württemberg“

Wettkampftermine

20 Okt 2019
20.10.2019 Friedrichshafen Kletterzentrum
Friedrichshafen
Ausschreibung
Kids-Cup 2019

Aktuelle Felssperrungen

Newsletter